"1:0 für ein Willkommen": Unterstützungsprogramm

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Flüchtlingszahlen in Deutschland und auch in Schleswig-Holstein nehmen durch die weltpolitische Situation in den letzten Monaten stetig zu. Auch die Sport- und Fußballvereine widmen sich der Aufgabe, die Flüchtlinge in Deutschland aufzunehmen und willkommen zu heißen. Sie nehmen die Flüchtlinge in ihren Vereinen auf und ermöglichen ihnen das Fußballspielen.

Die DFB-Stiftung Egidius Braun wird partnerschaftlich mit der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Aydan Özoguz, sowie mit zusätzlicher Unterstützung der Nationalmannschaft im Rahmen der Initiative „Kinderträume“ in den Jahren 2015 und 2016 ein neues Sonderprojekt starten und unter dem Motto „1:0 für ein Willkommen“ jährlich bis zu 600 Fußballvereine in Deutschland jeweils einmalig mit einem Betrag in Höhe von 500 Euro unterstützen. Dies bedeutet eine jährliche Unterstützung von 300.000 Euro, die durch die Stiftung bereitgestellt werden.

Für die Vereine im Schleswig-Holsteinischen-Fußballverband bedeutet dies, dass jährlich bis zu 20 Vereine die einmalige Unterstützung von 500 Euro erhalten können.

Antragsberechtigt sind alle Vereine im SHFV, die sich um Flüchtlinge kümmern. Die Anträge sind per Post oder per E- Mail an die Geschäftsstelle der DFB-Stiftung Egidius Braun (Sövener Straße 50, 53773 Hennef oder info@egidius-braun.de zu richten. Diese Anträge werden dann durch die Stiftung geprüft und gegebenenfalls bewilligt.

Förderungswürdige Engagements sind zum Beispiel ein offenes Spielangebot auf dem Vereinsgelände, ein Engagement in Gemeinschaftsunterkünften, die Begleitung bei Behördengängen, Besuche in Übergangswohnheimen, die Bereitstellung von Trainingstextilien oder auch das Integrieren von Flüchtlingen in Mannschaften. Dies sind nur wenige Beispiele für eine mögliche Förderung, die die Stiftung anerkennt.

Eine einmalige Unterstützung von 500 Euro deckt natürlich nicht alle Kosten der Vereine, die sich um Flüchtlinge kümmern, doch es ist zumindest eine kleine Finanzspritze und ein kleines Dankeschön.

Das Engagement zahlreicher Vereine im Schleswig- Holsteinischen-Fußballverband bei der Unterstützung von Flüchtlingen beeindruckt uns zutiefst und macht uns jeden Tag mehr Mut, dass unsere Vereine in Schleswig-Holstein in solchen Zeiten und Situationen zusammenhalten, anpacken und helfen. Dafür sagen wir Danke! Zur weiteren Information zum Thema „Fußball mit Flüchtlingen“ finden Sie hier [3.225 KB] . Des Weiteren stehen wir Ihnen bei Fragen zu diesem Thema unter 0431-6486/257 oder t.cassel@shfv-kiel.de gerne zur Verfügung.

Hans-Ludwig Meyer
Präsident SHFV

Kerem Bayrak
Integrationsbeauftragter SHFV